Willkommen beim Ehemaligenverein des Johanneums!


TitelbildLiebe Ehemalige,

im September ist eine neue Ausgabe unserer Ehemaligenzeitschrift erschienen.

Alle Ausgaben ab 2009 finden Sie wie gewohnt im Archiv.

Viel Spaß beim Lesen!

 

Weiterlesen ...

Am Donnerstag, dem 28. September, begrüßen wir als unseren Dinner Speaker Pastor Frank Engelbrecht zum Thema: „Quo vadis/navigas Hamburg?  Hamburg entfesseln, damit  die Stadt zusammenwächst!“ Alumni-Dinner mit oktoberfestlicher Spanferkelei mit allen Schikanen,  dazu Bier oder wahlweise Wein in der Mensa des Johanneums. Zusage und Platzreservierung ab sofort unter  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen in der Einladung.

 

Foto: Hinrich Franck (Abitur 1980) vom Alumni Dinner 2015

Weiterlesen ...

Liebe Ehemalige,

auf der Homepage des Johanneums ist ein Artikel über die Abiturjubiläumsfeier am Vortag der Abiturentlassung erschienen.

Zudem läd der Ehemaligenverein am Donnerstag, 28. September 2017, alle Abgegangenen und Anhänglichen zum diesjährigen Alumni Dinner. Eine Einladung mit weiteren Details folgt!

Foto: G. Hachmann

Weiterlesen ...

Einige von Euch werden ins Ausland gehen, viele in anderen Städten studieren. Aus Euch werden Juristen, Mediziner, Naturwissenschafler... Trotzdem bleibt Ihr alle Johanniter!

Der Ehemaligenverein des Johanneums unterstützt den Zusammenhalt und den Austausch unter den Ehemaligen. Im April 2016 feierte der Verein sein 90. Jubiläum. Seit 1926 werden Ehemalige Mitglieder im Verein und knüpfen so enge Bande zur Schule und ihren Klassenkammeraden.

Wir freuen uns auf Euch und wünschen einen guten Start in die nächste Lebensphase!

Der Ehemaligenverein des Johanneums

Fotos

Weiterlesen ...

Die Sommerkonzerte stehen wieder an: Am Mittwoch den 14.06. um 19:30 zu Ehren von Telemann und am 15.06. zu selber Uhrzeit unter dem Motto "mit Pauken und Trompeten". Die Ehemaligen wünschen viel Spaß beim Zuhören!

Im Juni finden am Johanneum gleich drei Vorträge im Rahmen des Forum Johanneum statt.


Öffentlicher Vortrag mit Orgelmusik in Kooperation mit dem Deutschen Altphilologenverband Hamburg, mündlich und musikalisch an der Beckerath-Orgel vorgetragen von OStD Rainer Schöneich, A-Organist und Rektor der Kieler Gelehrtenschule
Nicht nur in der Literatur, sondern auch in der Musik finden wir den Einsatz rhetorischer Mittel, allen voran in der Musik Johann Sebastian Bachs. Wer könnte diese wohl besser erklären und in der Musik hörbar machen als ein Altphilologe, der sich auch aufs Orgelspielen versteht?
Übrigens lohnt nicht nur der Vortrag das Kommen; auch unsere Aulaorgel, die einem größeren Publikum ansonsten nur von den Abiturientenentlassungen und Feiern der Abiturjubiläen bekannt ist, ist hörenswert!
Ort: Aula


Öffentlicher Vortrag mit vielen Musikbeispielen zum 250. Todestag von Georg Philipp Telemann
Zu allen Zeiten mussten Musiker nicht nur komponieren, sondern ihre Musik auch vermarkten können. Was sich unser Schulkantor Georg Philipp Telemann an Marketing-Strategien alles einfallen ließ, werden wir von Herrn Prof. Jahn, Germanist und Musikwissenschaftler mit dem Forschungsschwerpunkt Musiktheater der frühen Neuzeit, erfahren.
Nicht nur Wissenswertes wird es in dem Vortrag zu hören geben, sondern natürlich auch Musik, beides gewürzt mit viel Humor!
Ort: Ehrenhalle


„Was soll denn das schimpfliche Beywort ‚weibisch‘? – Telemann und seine Kollegin Madame Kayserin, die Opernsängerin, Opernpächterin und Konzertveranstalterin Margaretha Susanna Kayser (1690-1774)“
Öffentlicher, mutimedialer Vortrag über Georg Philipp Telemann und die Opernsängerin und Konzertveranstalterin Margaretha Susanna Kayser von Dr. Birgit Kiupel, Hamburg
Im Telemann-Gedenkjahr soll nicht nur der Komponist selbst geehrt werden, sondern auch einmal ein Blick auf die Personen in seinem Umfeld geworfen werden – in diesem Fall auf „die Kayserin“, wie sie auch genannt wurde, die in Hamburg geborene und an der Oper am Gänsemarkt ausgebildete Sopranistin Margaretha Susanna Kayser.
Frau Dr. Kiupel, Journalistin, Historikerin und Cartoonistin, wird uns diese Sängerin, die zu den bedeutendsten Sopranistinnen ihrer Zeit gehörte, vorstellen und ihr Verhältnis zu Telemann beleuchten und dabei nicht am Einsatz unterschiedlichster Medien sparen.
Ort: Ehrenhalle

Hinweis: Mehr Informationen durch einen Klick auf die Slider.